Zum Hauptinhalt springen
  1. Katalog von Sichtungen/
  2. Gliederfüßer/
  3. Insekten/
  4. Fliegen/

Dungfliegen

Lat. „Scathophagidae“
Familie der Unterordnung „Fliegen“
1 Familie, 2 Arten

Die Scathophagidae sind eine Familie von Fliegen, die hauptsächlich in feuchten Lebensräumen leben. Die Larven leben als Minierer oder Bohrer in Pflanzen oder ernähren sich als Raubtiere. Die Adulten besuchen Blüten, um andere Insekten zu fangen, sind aber keine effektiven Bestäuber. Sie kommen in der Paläarktis und Nearktis vor und haben sich auch in Südafrika und Brasilien verbreitet. Es gibt zwei Unterfamilien, Delininae und Scathophaginae, und insgesamt sind ca. 220 paläarktische Arten bekannt. Der Name Scathophaga beruht auf einem orthographischen Fehler des Dipterologen Johann Wilhelm Meigen.

Hierarchie

Gelbe Dungfliege
Lat. „Scathophaga stercoraria“
Art der Familie „Dungfliegen“
1 Art

Merkmale
#

Die Larven (Maden), die zwei Fortsätze am Hinterleibsende zur Atmung besitzen (sogenannte Stigmen-Träger), leben als Blatt-Minierer, Stamm- und Samenkapsel-Bohrer in Pflanzen (meist Monocotylen), als sich von anderen Insekten ernährenden Räubern im Wasser oder allgemein in feuchten Biotopen (wie Tanghaufen, verrottenden Früchten oder auch Dung, einige auch an Aas). Die Imagines besuchen zwar gerne Blüten (z. B. von Umbelliferen) und saugen auch Nektar, sind aber kaum Bestäuber, sondern lauern hier wieder nur anderen Insekten auf, die sie mit ihren bestachelten Vorderbeinen packen und mit ihrem harten Rüssel aussaugen. Einige Arten leben nur von Pflanzensäften. In der Nähe von Viehweiden fangen sie gerne Schmeißfliegen, sind also als Nützlinge anzusehen. Bekannt sind sie durch oft komplexes Sexualverhalten, s. etwa.

Verbreitung
#

Ihr Verbreitungszentrum lag offenbar in Ostasien, sie verbreiteten sich über die Paläarktis und Nearktis, kaum (nur 5 Arten) auf die Südhemisphäre, da sie wärmere Gebiete meiden. Als Kulturfolger kommen zwei Scathophaga-Arten allerdings auch in Südafrika und Brasilien vor. Fossil sind Scathophagiden vom Eozän an bekannt.

Systematik
#

Man unterscheidet zwei Unterfamilien: die Delininae und die Scathophaginae. Liste der Scathophagiden-Gattungen der Paläarktis von František Šifner (2008). Die meisten Gattungen sind holarktisch verbreitet; derzeit sind darin ca. 220 paläarktische Arten gültig.

Delininae Americina Delina Leptopa Micropselapha Scathophaginae Acanthocnema Acerocnema Acerocnema macrocera Allomyella Amaurosoma Bostrichopyga Bucephalina Ceratinostoma Chaetosa Cleigastra Coniosternum Cordilura (auch Cordylura, ungültig) Cosmetopus Ernoneura Gimnomera (auch Gymnomera, ungültig) Gonarcticus Gonatherus Hexamitocera Huckettia Hydromyza Langechristia Lasioscelus Megaphthalma Megaphthalmoides Microprosopa Miroslava Mixocordylura Norellia Norellisoma Okeniella Orthacheta Paracosmetopus Parallelomma Phrosia Pleurochaetella Pogonota Scathophaga (auch Scatophaga, ungültig); s. Scathophaga stercoraria Scoliaphleps Spathephilus Spaziphora Staegeria Trichopalpus

Namen: Scathophagidae und Scatophagidae
#

Scathophaga ist eine Wortprägung des Dipterologen Johann Wilhelm Meigen (1803), der hunderte wissenschaftliche Namen geschaffen hat. Ihm (oder einem Schriftsetzer bei Drucklegung) ist der Fehler unterlaufen, den Namen der Dungfliegen auf Scathophaga festzulegen, der orthographisch richtig Scatophaga lauten hätte sollen – offenbar ist das th durch das folgende ph ‚beeinflusst’ worden. Früher hat man solche orthographischen Fehler einfach korrigiert – auch Meigen selbst schrieb später (z. B. 1838) natürlich stets Scatophaga, weshalb selbst jetzt noch Scatophaga (und “Scatophagidae”) in der Literatur häufiger zu finden ist als ‘’Scathophaga’’ (Scathophagidae). Heute aber ist (nach dem Prioritätsprinzip) allein die erst-veröffentlichte Namensform als die gültige anzusehen. Der Name der Fisch-Gattung Scatophagus zeigt die richtige Orthographie – beide Namen bedeuten “Kotfresser” (σκῶρ, Genitiv σκατός “Dung”; ϕαγά(ς) und ϕάγος “-fresser”). Allerdings macht Meigens Fehler die beiden unterschiedlichen Familiennamen Scathophagidae (Dungfliegen) und Scatophagidae (Argusfische) erst möglich, deren letzterer ohne ihn etwa in “Scatophagusidae” geändert hätte werden müssen. Sachlich ist der Name bei den Fliegen unzutreffend, da die Larven ja nicht unmittelbar (falls überhaupt) vom Dung leben, sondern (z. B.) räuberisch von anderen Insekten darin.

Literatur
#

Johann Wilhelm Meigen: Versuch einer neuen Gattungstheilung der europäischen zweiflügligen Insecten.- Magazin für Naturkunde 2 (1803): 249–281. Johann Wilhelm Meigen: Systematische Beschreibung der bekannten Europäischen zweiflügeligen Insecten. Halle 1838. online: Google Books

Einzelnachweise
#

== Weblinks ==

Die Scathophagidae sind eine Familie von Fliegen, die hauptsächlich in feuchten Lebensräumen leben. Die Larven leben als Minierer oder Bohrer in Pflanzen oder ernähren sich als Raubtiere. Die Adulten besuchen Blüten, um andere Insekten zu fangen, sind aber keine effektiven Bestäuber. Sie kommen in der Paläarktis und Nearktis vor und haben sich auch in Südafrika und Brasilien verbreitet. Es gibt zwei Unterfamilien, Delininae und Scathophaginae, und insgesamt sind ca. 220 paläarktische Arten bekannt. Der Name Scathophaga beruht auf einem orthographischen Fehler des Dipterologen Johann Wilhelm Meigen.

Abstammungsdiagramm

%%{ init: { 'theme': 'base', 'themeVariables': { 'primaryColor': '#83a09c', 'primaryTextColor': '#212d2b', 'primaryBorderColor': '#fff', 'lineColor': '#fff', 'secondaryColor': '#006100', 'tertiaryColor': '#fff' } } }%% flowchart LR classDef active fill:#fff gliederfuesser("Stamm: Gliederfüßer"):::active gliederfuesser-->insekten("Klasse: Insekten"):::active insekten-->fliegen("Unterordnung: Fliegen"):::active fliegen-.->blasenkopffliegen("Familie: Blasenkopffliegen") fliegen-.->blumenfliegen("Familie: Blumenfliegen") fliegen==>dungfliegen("Familie: Dungfliegen"):::active fliegen-.->echte-fliegen("Familie: Echte Fliegen") fliegen-.->fleischfliegen("Familie: Fleischfliegen") fliegen-.->latrinenfliegen("Familie: Latrinenfliegen") fliegen-.->raupenfliegen("Familie: Raupenfliegen") fliegen-.->scheufliegen("Familie: Scheufliegen") fliegen-.->schmeissfliegen("Familie: Schmeißfliegen") fliegen-.->schnepfenfliegen("Familie: Schnepfenfliegen") fliegen-.->schwebfliegen("Familie: Schwebfliegen") fliegen-.->stomorhina-lunata(["Art: Stomorhina lunata"]) fliegen-.->tanzfliegen("Familie: Tanzfliegen") fliegen-.->waffenfliegen("Familie: Waffenfliegen") fliegen-.->wollschweber("Familie: Wollschweber") click blasenkopffliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/blasenkopffliegen/" click blumenfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/blumenfliegen/" click dungfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/dungfliegen/" click echte-fliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/echte-fliegen/" click fleischfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/fleischfliegen/" click latrinenfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/latrinenfliegen/" click raupenfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/raupenfliegen/" click scheufliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/scheufliegen/" click schmeissfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/schmeissfliegen/" click schnepfenfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/schnepfenfliegen/" click schwebfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/schwebfliegen/" click stomorhina-lunata href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/stomorhina-lunata/" click tanzfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/tanzfliegen/" click waffenfliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/waffenfliegen/" click wollschweber href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/wollschweber/" click gliederfuesser href "/katalog/gliederfuesser/" click insekten href "/katalog/gliederfuesser/insekten/" click fliegen href "/katalog/gliederfuesser/insekten/fliegen/"

Weitere Informationen

Copyright

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Scathophagidae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 4.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.