Zum Hauptinhalt springen
  1. Katalog von Sichtungen/
  2. Gliederfüßer/
  3. Insekten/
  4. Käfer/
  5. Marienkäfer/

Nierenfleckiger Kugelmarienkäfer

Lat. „Chilocorus renipustulatus“
Art der Familie „Marienkäfer“
1 Art

Bei dem beschriebenen Käfer handelt es sich um den Nierenfleckigen Kugelmarienkäfer. Die Käfer haben eine Länge von vier bis fünf Millimetern und sind stark gewölbt. Sie zeichnen sich durch schwarze Flügeldecken mit erhabenen Rändern aus, auf denen rote oder gelbliche Flecken zu finden sind. Der Käfer kommt in ganz Europa und einigen Teilen Asiens vor, bevorzugt jedoch feuchte Gebiete mit bestimmten Baumarten wie Erlen, Eschen und Hartriegel. Sowohl die Käfer als auch ihre Larven ernähren sich von Blatt- und Schildläusen.

Merkmale
#

Die Käfer werden etwa vier bis fünf Millimeter lang, sind stark zu einer Halbkugel gewölbt und haben im Vergleich zum Körper einen sehr kleinen Kopf und Hals. Sie haben schwarze, am Hinterleib mit einem erhabenen Rand versehene Flügeldecken, auf denen mittig zwei rote oder gelbliche, rundliche oder quergerichtete, ovale Flecken zu finden sind. Ihr Kopf ist dicht grob punktiert, auf dessen Vorderrand und am seitlich schmäler werdenden, an die Kugelform angepassten Halsschild haben sie vorne, seitlich eine feine Behaarung. Ihre Fühler und Beine sind braun.

Vorkommen
#

Die Käfer kommen in ganz Europa, nördlich bis Südnorwegen und Mittelschweden, und in Asien in feuchten Gegenden auf Laubbäumen und -sträuchern vor. Sie bevorzugen vor allem Erlen, Eschen und Hartriegel.

Nahrung
#

Die Käfer und Larven des Nierenfleckigen Kugelmarienkäfers ernähren sich von Blatt- und Schildläusen.

Literatur
#

Karl Wilhelm Harde und Frantisek Severa: Der Kosmos Käferführer. Die mitteleuropäischen Käfer. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co, Stuttgart 2000, ISBN 3-440-06959-1 Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985 ISBN 3-490-27118-1

== Weblinks ==

Bei dem beschriebenen Käfer handelt es sich um den Nierenfleckigen Kugelmarienkäfer. Die Käfer haben eine Länge von vier bis fünf Millimetern und sind stark gewölbt. Sie zeichnen sich durch schwarze Flügeldecken mit erhabenen Rändern aus, auf denen rote oder gelbliche Flecken zu finden sind. Der Käfer kommt in ganz Europa und einigen Teilen Asiens vor, bevorzugt jedoch feuchte Gebiete mit bestimmten Baumarten wie Erlen, Eschen und Hartriegel. Sowohl die Käfer als auch ihre Larven ernähren sich von Blatt- und Schildläusen.

Abstammungsdiagramm

%%{ init: { 'theme': 'base', 'themeVariables': { 'primaryColor': '#83a09c', 'primaryTextColor': '#212d2b', 'primaryBorderColor': '#fff', 'lineColor': '#fff', 'secondaryColor': '#006100', 'tertiaryColor': '#fff' } } }%% flowchart LR classDef active fill:#fff gliederfuesser("Stamm: Gliederfüßer"):::active gliederfuesser-->insekten("Klasse: Insekten"):::active insekten-->kaefer("Ordnung: Käfer"):::active kaefer-->marienkaefer("Familie: Marienkäfer"):::active marienkaefer-.->harlekin-marienkaefer(["Art: Harlekin-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->heidekraut-marienkaefer(["Art: Heidekraut-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->neunzehnpunkt-marienkaefer(["Art: Neunzehnpunkt-Marienkäfer"]) marienkaefer==>nierenfleckiger-kugelmarienkaefer(["Art: Nierenfleckiger Kugelmarienkäfer"]):::active marienkaefer-.->sechzehnpunkt-marienkaefer(["Art: Sechzehnpunkt-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->siebenpunkt-marienkaefer(["Art: Siebenpunkt-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->trockenrasen-marienkaefer(["Art: Trockenrasen-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->vierfleckiger-kugelmarienkaefer(["Art: Vierfleckiger Kugelmarienkäfer"]) marienkaefer-.->vierzehnpunkt-marienkaefer(["Art: Vierzehnpunkt-Marienkäfer"]) marienkaefer-.->zweiundzwanzigpunkt-marienkaefer(["Art: Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer"]) click harlekin-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/harlekin-marienkaefer/" click heidekraut-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/heidekraut-marienkaefer/" click neunzehnpunkt-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/neunzehnpunkt-marienkaefer/" click nierenfleckiger-kugelmarienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/nierenfleckiger-kugelmarienkaefer/" click sechzehnpunkt-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/sechzehnpunkt-marienkaefer/" click siebenpunkt-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/siebenpunkt-marienkaefer/" click trockenrasen-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/trockenrasen-marienkaefer/" click vierfleckiger-kugelmarienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/vierfleckiger-kugelmarienkaefer/" click vierzehnpunkt-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/vierzehnpunkt-marienkaefer/" click zweiundzwanzigpunkt-marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/zweiundzwanzigpunkt-marienkaefer/" click gliederfuesser href "/katalog/gliederfuesser/" click insekten href "/katalog/gliederfuesser/insekten/" click kaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/" click marienkaefer href "/katalog/gliederfuesser/insekten/kaefer/marienkaefer/"

Weitere Informationen

Copyright

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Chilocorus renipustulatus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 4.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.