Zum Hauptinhalt springen
  1. Katalog von Sichtungen/
  2. Gliederfüßer/
  3. Spinnentiere/
  4. Echte Webspinnen/

Zartspinnen

Lat. „Anyphaenidae“
Familie der Unterordnung „Echte Webspinnen“
1 Familie, 2 Arten

Die Verbreitung der Zartspinnen liegt hauptsächlich in den Tropen und Subtropen, aber es wurden auch sechs Arten in Europa identifiziert. Zwei dieser Arten, die zur Gattung Anyphaena gehören, sind in Mitteleuropa anzutreffen. Die zwei heimischen Arten sind 4 bis 9 mm lang und jagen nachts in Bäumen. Während Anyphaena accentuata in Hochmooren und Gewässern anzutreffen ist, fehlt die seltene Anyphaena furva in Norddeutschland aufgrund ihres Vorliebens für trockene und warme Lebensräume. Gemäß dem World Spider Catalog gibt es aktuell 56 Gattungen und 545 Arten von Zartspinnen.

Hierarchie

Vierfleck-Zartspinne
Lat. „Anyphaena accentuata“
Art der Familie „Zartspinnen“
1 Art

Verbreitung
#

Ihr Verbreitungsschwerpunkt sind die Tropen und Subtropen. In Europa sind bislang sechs Arten nachgewiesen worden, die alle der artenreichsten Gattung Anyphaena angehören.Von diesen kommen zwei Arten auch in Mitteleuropa vor:

Vierfleck-Zartspinne (Anyphaena accentuata (Walckenaer, 1802)), Europa bis Zentralasien Anyphaena furva Miller, 1967, Deutschland, Tschechien, Slowakei

Merkmale der einheimischen Arten
#

Die beiden in Mitteleuropa vorkommenden Arten sind 4 bis 9 mm lang. Sie gehen nachts im Stammbereich und in den Kronen von Laubbäumen der Hecken, Wälder und Streuobstwiesen auf die Jagd. Tagsüber ziehen sie sich in einen Unterschlupf aus zusammengesponnenen Blättern zurück. Anyphaena accentuata ist auch (selten) in Hochmooren oder an Gewässern anzutreffen. Die wesentlich seltenere Anyphaena furva bevorzugt trockene und warme Lebensräume und fehlt daher in Norddeutschland.

Systematik
#

Der World Spider Catalog listet für die Zartspinnen aktuell 56 Gattungen und 545 Arten. (Stand: Oktober 2016)

Weblinks#

Anyphaenidae im World Spider Catalog Spinnen Europas – Bestimmungsschlüssel Nachweiskarten der AraGes

== Einzelnachweise ==

Die Verbreitung der Zartspinnen liegt hauptsächlich in den Tropen und Subtropen, aber es wurden auch sechs Arten in Europa identifiziert. Zwei dieser Arten, die zur Gattung Anyphaena gehören, sind in Mitteleuropa anzutreffen. Die zwei heimischen Arten sind 4 bis 9 mm lang und jagen nachts in Bäumen. Während Anyphaena accentuata in Hochmooren und Gewässern anzutreffen ist, fehlt die seltene Anyphaena furva in Norddeutschland aufgrund ihres Vorliebens für trockene und warme Lebensräume. Gemäß dem World Spider Catalog gibt es aktuell 56 Gattungen und 545 Arten von Zartspinnen.

Abstammungsdiagramm

%%{ init: { 'theme': 'base', 'themeVariables': { 'primaryColor': '#83a09c', 'primaryTextColor': '#212d2b', 'primaryBorderColor': '#fff', 'lineColor': '#fff', 'secondaryColor': '#006100', 'tertiaryColor': '#fff' } } }%% flowchart LR classDef active fill:#fff gliederfuesser("Stamm: Gliederfüßer"):::active gliederfuesser-->spinnentiere("Klasse: Spinnentiere"):::active spinnentiere-->echte-webspinnen("Unterordnung: Echte Webspinnen"):::active echte-webspinnen-.->baldachinspinnen("Familie: Baldachinspinnen") echte-webspinnen-.->gartenkreuzspinne(["Art: Gartenkreuzspinne"]) echte-webspinnen-.->krabbenspinnen("Familie: Krabbenspinnen") echte-webspinnen-.->kuerbisspinne(["Art: Kürbisspinne"]) echte-webspinnen-.->laufspinnen("Familie: Laufspinnen") echte-webspinnen==>zartspinnen("Familie: Zartspinnen"):::active click baldachinspinnen href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/baldachinspinnen/" click gartenkreuzspinne href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/gartenkreuzspinne/" click krabbenspinnen href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/krabbenspinnen/" click kuerbisspinne href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/kuerbisspinne/" click laufspinnen href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/laufspinnen/" click zartspinnen href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/zartspinnen/" click gliederfuesser href "/katalog/gliederfuesser/" click spinnentiere href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/" click echte-webspinnen href "/katalog/gliederfuesser/spinnentiere/echte-webspinnen/"

Weitere Informationen

Copyright

Wikipedia
Dieser Text basiert auf dem Artikel Anyphaenidae aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 4.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.